Credit Suisse listet 13 ETFs auf einen Schlag

Zusammen mit dem im Juni 2006 lancierten CS ETF (Lux) on MSCI Emerging Markets bietet die Credit Suisse den Anlegern die Möglichkeit, ihre Allokationen in Emerging Markets noch besser und individueller zu gestalten.

Listing von 13 neuen CS ETFs auf Regionen und einzelne Länder an der Deutsche Börse

Neu lanciert werden drei Regionen-ETFs auf den MSCI EM Asia, MSCI EM Latin America, MSCI EM EMEA sowie CS ETFs auf Indizes einzelner Länder dieser Regionen:

 Asia Pacific Emea - Europa Middle East Latin America 
CS ETFs auf Regionen 

CS ETF (IE) on MSCI EM Asia

CS ETF (IE) on MSCI EM EMEACS ETF (IE) on MSCI EM Latin America
CS ETFs auf einzelne LänderCS ETF (IE) on CSI 300*CS ETF (IE) on MSCI RussiaCS ETF (IE) on MSCI Brazil
 CS ETF (IE) on MSCI KoreaCS ETF (IE) on MSCI South AfricaCS ETF (IE) on MSCI Chile
 CS ETF (IE) on MSCI Taiwan  CS ETF (IE) on MSCI Mexico Capped
 CS ETF (IE) on MSCI Australia
  
 CS ETF (IE) on MSCI India  

* Der CSI 300 umfasst die Wertentwicklung der 300 grössten chinesischen Unternehmen, welche an den Börsen von Shanghai und Shenzhen gelistet sind.

Zusammen mit dem im Juni 2006 lancierten CS ETF (Lux) on MSCI Emerging Markets bietet die Credit Suisse den Anlegern die Möglichkeit, ihre Allokationen in Emerging Markets noch besser und individueller zu gestalten.

Die neu lancierten Fonds verbinden die Vorteile synthetischer Nachbildungsmethoden mit der Transparenz der direkten Replikation. Gerade bei komplexeren Länderindizes, wie beispielsweise einzelnen Emerging Markets, sind Direktanlagen für Anleger oft nicht oder nur schwer zugänglich. Durch synthetische Replikation können nun auch weniger liquide Indizes genau und effizient repliziert werden.

Zur Gewährleistung einer exakten Indexnachbildung investiert der ETF in einen Wertpapierkorb (Substitute Basket) sowie in einen Indexswap. Der Substitute Basket wird unter Berücksichtigung geringer Kosten und steuerlicher Aspekte sowie der Einhaltung gesetzlicher Vorgaben (z.B. UCITS III) optimal zusammengestellt.

Der Qualität der Gegenpartei kommt bei einer synthethischen Nachbildung eine entscheidende Bedeutung zu. Für die Anleger ist es deshalb wichtig zu wissen, dass beabsichtigt ist, die Swaps grundsätzlich mit der Credit Suisse Securities (Europe) zu tätigen. Zusätzlich wird die Rendite des Wertapapierkorbes mit der der Indexrendite aus dem Swap täglich ausgeglichen.

Die Credit Suisse legt grössten Wert auf Transparenz. Die Zusammensetzung des Wertpapierkorbes wird deshalb täglich auf der Webseite publiziert. Dies ist - ebenso wie die zusätzlichen Transparenzmassnahmen - bislang einzigartig auf dem Markt der synthetischen ETFs.


  • TEILEN AUF