Das Qualitätssiegel: Zertifizierter Berater für Indexprodukte

Passiv investieren mit Indexfonds und ETFs, aber wie?

Aus passiven Fonds lassen sich sehr gute, breit gestreute und kostengünstige Portfolios erstellen. Oftmals sind dazu nur wenige Fonds, aber eine gute Portion Know-How erforderlich. Wissen zur Portfolio-Konstruktion einerseits, zu Abwicklungs- und Umsetzungswegen andererseits. Wie schneiden solche Portfolios im Vergleich zu fertigen Produkten ab und wie kann ich Portfolios aus Indexfonds optimal für den Kunden verpacken? Wie verdient ein Berater damit Geld?

Bereits mehr als 300 Anlage- und Versicherungsberater haben sich diese und weitere Fragen beantwortet. Sie dokumentieren ihr Wissen als „Zertifizierter Berater für Indexprodukte“. Mit diesem Profiwissen ausgestattet nutzen sie große Wettbewerbsvorteile und greifen unter anderem auf Research und Modellportfolios zu, welches auf institutioneller Basis genutzt werden kann.

Das Zertifikat zum Berater für Indexprodukte eignet sich für alle, die ihren Kunden ETF- und Indexprodukte als bevorzugte Anlagestrategien bieten möchten. Dazu zählen auch Fondsgebundene Versicherungslösungen. Gerade hier ist ein fundiertes Wissen erforderlich. Denn einerseits handelt es sich um Versicherungslösungen und andererseits wird eine Anlageberatung geleistet, um die Ziele des Mandanten zu erreichen. Es reicht nicht aus nur die Indexfonds eines Anbieters zu nutzen.

Zertifizierte Berater für Indexprodukte verfügen über das komplette Wissen für ein professionelles Indexing in Kombination mit einem Geschäftsmodell, welches dem Mandanten und dem Berater gleichermaßen Vorteile liefert.

Weitere Informationen hier>>

PS: Als Zertifizierter Berater für Indexprodukte liefern wir ihnen ab sofort eine große Palette an Modellportfolien, den Zugang zur Profiversion von investadvise (6 Monate kostenlos) sowie monatliche Updates und Factsheets zu den Portfolios.

  • TEILEN AUF