Vorsicht - nettoisierte Tarife

Das echte Netto-Prinzip VDH - Honorartarife bei Versicherungen

Im Segment der Versicherungs- und Vorsorgelösungen verfügen HonorarberaterVDH® über ein umfangreiches Sortiment an echten Honorartarifen von rund dreißig Partnergesellschaften. Bei der Entwicklung dieser Tarife verfügt der VDH über die längste Erfahrung im Markt. Es gilt der Grundsatz keine Kompromisse bei der Entwicklung und Bereitstellung von Lösungen einzugehen, z.B. durch  die Bereitstellung von nettoisierten Tarifen, die von anderen Marktteilnehmern gerne als Honorartarife "untergeschoben" werden. Die von VDH definierten Grundsätze für echte Honorartarife sind mittlerweile fest im Markt etabliert und gelten als Standard bei der Entwicklung von Lösungen für Honorarberater.

Echte Honorartarife werden komplett ohne Provisionen (Alpha-Kosten), mit reduzierten Verwaltungskosten (Beta-Kosten), sowie ohne freies Bestimmungsrecht über die Höhe der Courtage (sog. Nettotarife) kalkuliert. So wird sicher gestellt, dass keine mit Courtagen zusammenhängende Kosten im Tarif einkalkuliert sind. Auch Direktanbieter, welche zwar  oft ohne Provisionen kalkuliert werde, können nicht als Honorartarife bezeichnet werden. Der VDH bietet daher auch Direktanbieter mit weiter reduzierten Kosten an, welche nochmals deutlich unterhalb des Direktangebots angesiedelt sind. 

Produktbespiel: myIndex satellite ETF Evolution

Weitergehende Infos zu myIndex auch unter www.die-etf-rente.de

Produktbeispiel: ARAG Forte 3D Flatrate VDH

Produktbeispiel: FRV-Honorartarif mit ETF-Vermögensverwaltung

Dr. Mark Ortmann, Institut für Transparenz in der Altersvorsorge